Zertifizierungen


Bei der von uns zum Verkauf angebotenen und für die Produkte verwendete Wolle sowie beim Füllmaterial finden Sie folgenden Zertifizierungen:


ÖKO-TEX Standard 100: www.oeko-tex.com



Der OEKO-TEX® Standard 100 ist ein unabhängiges Prüf- und Zertifizierungssystem für textile Roh-, Zwischen- und Endprodukte aller Verarbeitungsstufen. Beispiele für zertifizierbare Artikel: rohe und gefärbte/veredelte Garne, rohe und gefärbte/veredelte Gewebe und Gestricke, konfektionierte Artikel (Bekleidung aller Art, Heim- und Haustextilien, Bettwäsche, Frottierwaren, textile Spielwaren u.v.m.)


GOTS: www.global-standard.org



Der Global Organic Textile Standard (GOTS) ist als weltweit führender Standard für die Verarbeitung von Textilien aus biologisch erzeugten Naturfasern anerkannt. Auf hohem Niveau definiert er umwelttechnische Anforderungen entlang der gesamten textilen Produktionskette und fordert gleichzeitig die Einhaltung von Sozialkriterien.


EXP „Ex-Pollution“: www.schoeller-wool.com/de/exp



EXP stellt als neu entwickeltes Wollausrüstverfahren die höchsten Ansprüche zufrieden. Der chlorfreie Prozess, der verringerte Ressourceneinsatz und nicht zuletzt der europäische Produktionsstandort mit seinen zuverlässigen Abläufen, machen das Verfahren zu einer rundum nachhaltigen Innovation.

EXP ist das erste Wollausrüstverfahren weltweit, dass den strengen "bluesign®"- und "Global Organic Textile Standard (G.O.T.S.)"-Kriterien entspricht und zudem auch den "Öko-Tex-Standard" erfüllt.


Kontrolliert biologische Tierhaltung (kbT):

Kontrolliert biologische Tierhaltung (kbT) erfolgt gemäß den Richtlinien für ökologischen Landbau. Artgerechte Tierhaltung im Einklang mit der Natur ist nach den Richtlinien für ökologischen Landbau gesetzlich verpflichtend. Die Verfütterung von gentechnisch-veränderten Pflanzen ist verboten. Ein einheitliches Siegel existiert bisher leider nicht. Der Begriff bio ist gesetzlich geschützt und die Übereinstimmung mit den Richtlinien wird von unabhängigen Kontrolleuren überprüft.


Kontrolliert biologischer Anbau (kbA):

Kontrolliert biologischer Anbau (kbA) erfolgt gemäß den Richtlinien für ökologischen Landbau. Der Einsatz von chemischen Pestiziden (Insektiziden, Herbiziden etc.), Dünge- und Entlaubungsmitteln sowie von gentechnisch-verändertem Saatgut ist verboten. Ein einheitliches Siegel existiert bisher leider nicht. Der Begriff bio ist gesetzlich geschützt und die Übereinstimmung mit den Richtlinien wird von unabhängigen Kontrolleuren überprüft.


FAIRTRADE Certified Cotton: www.fairtrade.at



Das FAIRTRADE-Siegel, das im Besitz von Fairtrade International ist, steht für fair angebaute und gehandelte Produkte bzw. Rohstoffe. Das besondere ist der ganzheitliche Ansatz mit Anforderungen nicht nur an den Anbau, sondern auch an den fairen Handel und die Organisation der ProduzentInnen. Es ist eines der bekanntesten Nachhaltigkeitslabel mit höchsten Vertrauenswerten in Österreich (Globescan 2015).